Keramische Facetten (Veneers) – eine erstklassige und hochwertige Alternative zu den zahlreichen restaurativen Behandlungen

Ästhetische Korrekturen im vorderen Bereich der Zähne waren schon immer in der klinischen Praxis eine große Herausforderung. Keramische Facetten (Veneers) stellen in der ästhetischen Zahnmedizin eine erstklassige und hochwertige Alternative zu den zahlreichen restaurativen Behandlungen dar, bei denen ein Großteil des Zahngewebes entfernt wird.

Im Unterschied zu den Kronen, die den ganzen Zahn bedecken, handelt es sich hier um die Keramikschalen, die nur die vordere Fläche eines Zahns bedecken. Sie ermöglichen es, die Zahnsubstanz maximal zu erhalten und ein Lächeln mit dem minimalen Schleifen oder gar völlig ohne das Schleifen zu verschönern.

Die Facetten werden vor allem als Lösung für die Änderung der Farbe, Form, Größe oder Position der Zähne verwendet. Ein häufiger Grund für die Verwendung der Facetten ist sowie  die Zahnverfärbung, wenn sich die Zähne nicht aufhellen lassen, als auch die tetrazyklischen und verfärbten Zähne. Das heißt in den Fällen, wenn die Zahnverfärbung durch keine angewandte Technik korrigiert werden kann. Die ideale Zielgruppe für Keramikfacetten sind die Patienten, bei denen die erwartenden ästhetischen Resultate durch die Verwendung von direkten Kompositversorgungen nicht erreicht werden können.

Die Keramikfacetten sind eine ideale Lösung für die Lücken zwischen den Zähnen, einen keilförmigen Defekt, eine Zahnrotation und sie haben eine wichtige Rolle bei einer Verletzung des Zahnschmelzes. Die metallfreie Zirkonkeramik und die Lithiumdislikatkeramik (e.max) sind die Materialien, aus denen die Facetten hergestellt sind.

Die Keramikfacetten stellen die ästhetisch annehmbarste Lösung dar, um das Erscheinungsbild eines Lächelns durch die minimale Gewebsentfernung zu erreichen.

 

0 comments on “Keramische Facetten (Veneers) – eine erstklassige und hochwertige Alternative zu den zahlreichen restaurativen Behandlungen

Comments are closed.